Technische Hilfeleistung mit eingeklemmter Person in Fahrzeug

Feuerwehren und BRK übten mit rund 75 Einsatzkräften gemeinsam – „Verkehrsunfall auf der Verbindungstraße zwischen Steinfeld und Urspringen"

1408394494 ÜbungVUschwerSteinfeldFoto1Steinfeld, den 16.08.2014
Am Samstagnachmittag gegen 16:30 Uhr wurde von der Integrierten Leitstelle Würzburg die Feuerwehren Hausen, Steinfeld, Urspringen und Waldzell mit dem neu gegründeten BRK Helfer vor Ort Fränkische Platte, 2 Rettungswagen der BRK Bereitschaft Lohr und dem Notarzt Lohr zu einem Übungsalarm mit dem Alarmstichwort „Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" auf die Verbindungsstraße zwischen Steinfeld und Urspringen alarmiert.

Weiterlesen

Chlorgas fordert rund 130 Einsatzkräfte in Erlach

platzhalter ffw

Am Abend des 05.08 kam es in Erlach a.Main zu einem Chlorgasaustritt im dortigen Wasserwerk. Gegen 22 Uhr wurden mit dem Alarmstichwort: THL Chemie (Gas Austritt) zahlreiche Feuerwehren des Landkreises sowie die Feuerwehrschule aus Würzburg von der ILS WÜ alarmiert. Grund hierfür war ein defektes Sicherheitsventil in der Wasserversorungsstation.

Weiterlesen

Jugend Cup Main-Spessart 2014

1406025680 P1030117

1406025688 P1030175Am vergangenen Samstag konnte die Jugend mal wieder Zeigen was in ihnen steckt. Beim Jugend Cup haben 16 Manschaften teilgenommen. 
Die Jungs und Mädels mussten unter anderem einen Hindernislauf überwinden, Testfragen beantworten und einen Löschangriff aufbauen. 

Teilgenommen haben Jugendgruppen aus den follgenden Feuerwehren: 
Karsbach, Karlstadt, Frammersbach, Binsfeld, Rieneck, Wiesenfeld/Massenbuch, Rohrbach, Bischbrunn, Neuhütten, Krommenthal und Obersinn. 

Die Feuerwehr Karsbach reumte beim Jugend Cup die ersten drei Plätze ab. 

1. Platz: Karsbach 2 / 2. Platz: Karsbach 1 / 3. Platz: Karsbach 3

 

Über 100 Maschinisten in der Fahrsicherheit geschult

1406023412 14.06.28-Fahrsicherheit-43

Seit 2012 bietet die Kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) ein Fahrsicherheitstraining für Maschinisten der Freiwilligen Feuerwehren in Bayern an. Den größten Teil der Ausbildungskosten übernimmt dabei der KUVB, der restliche Teil wird von den Kommunen getragen. Ziel dieser Ausbildung ist, dass die Maschinisten ihr Fahrzeug kennen lernen. Sie sollen ein Gefühl für die Länge, die Breite, das Lenkverhalten und die Bremsleistung entwickeln. Dadurch soll in erster Linie erreicht werden, dass gefährliche Situationen bei den Fahrten mit Feuerwehrfahrzeugen erst gar nicht entstehen.

Weiterlesen