19 neue Atemschutzgeräteträger im Landkreis

Ausbildung, eine der drei tragenden Säulen des Feuerwehrwesens. Der Innenangriff, die Taktik um Schäden zu begrenzen!

1414408680 IMG 7441-GrB

Für 18 Männer und eine Frau aus dem gesamten Landkreis Main-Spessart endete am Sonntag, 28.09.2014 ein 29-stündiger Atemschutzlehrgang des Kreisfeuerwehrverbandes bei der Feuerwehr Lohr. Voraussetzung für diesen Lehrgang ist eine abgeschlossene Feuerwehrgrundausbildung sowie eine ärztliche Bescheinigung, dass die Einsatzkräfte der Belastung die beim Tragen von Atemschutzgeräten auftreten, gewachsen sind. Die Untersuchung kann nur von Ärzten durchgeführt werden, die von der Berufsgenossenschaft hierfür ermächtigt sind.

Weiterlesen

Lehrgang für Träger von Chemikalienschutzanzügen

1414408285 IMAG0337

Die Freiwilligen Feuerwehren Gemünden, Karlstadt, Marktheidenfeld und Lohr sowie die Werkfeuerwehren Bosch Rexroth und Gerresheimer Glas in Lohr verfügen über besondere Schutzanzüge. Werden bei Transportunfällen oder anderen Schadensereignissen giftige oder sonst gefährliche Stoffe frei, müssen die Einsatzkräfte im direkten Gefahrenbereich mit Schutzanzügen ausgerüstet werden, die gegen diese Stoffe resistent sind. Das Atemschutzgerät wird dabei im Anzug getragen, die Einsatzkraft ist von der Umgebung luftdicht isoliert. Zur Verständigung untereinander und mit dem Führungsdienst wird ein Funkgerät im Anzug getragen. Die mit Chemikalienschutzanzügen (CSA) ausgerüsteten Kräfte arbeiten im abgesperrten Bereich und haben als Aufgabe Auffangen, Abdichten oder Umfüllen des gefährlichen Stoffes. Die Menschenrettung steht hierbei immer im Vordergrund.

Weiterlesen

Vier Verletzte aus Kindergarten gerettet

1413736111 IMG 1731Die Aufgabe für die Wehren und das BRK: „Rauch im Kindergarten Karbach; es werden vier Personen vermisst." Vier Minuten nach Alarmierung war die örtliche Wehr dort und baute über die Ortswasserleitung vor der Kirche zwei Löschwasserleitungen auf. Um 19.12 Uhr folgte die Wehr Roden, die sich um eine Wasserförderstrecke vom Dorfbrunnen über 120 Meter Entfernung und über 64 Stufen kümmerte. Anschließend trafen die Kameraden aus Zimmern, Birkenfeld und Marktheidenfeld ein. Die schwierigste Aufgabe: die Drehleiter auf dem schweren Fahrzeug mehrere hundert Meter rückwärts durch das enge „Kist" bis zum Kindergarten bugsieren.

Weiterlesen

Gruppe der Jugendfeuerwehr Neuendorf legt Bayerische Jugendleistungsprüfung ab

Neuendorf: Sechs Jugendliche der Jugendfeuerwehr Neuendorf legten am Samstag 13.09.2014 die Bayerische Jugendleistungsprüfung ab, bei den Zehn Übungen mussten sie in Einzelübungen und Mannschaftsübungen ihr können und ihren Teamgeist vor den Augen der Schiedsrichter unter Beweis stellen.

 

Nach zahlreichen Übungen und Ausbildungen der Jugendgruppe aus Neuendorf, war es soweit und die sechs Jugendlichen im Alter zwischen vierzehn und siebzehn Jahren stellten sich am Samstag 13.09.2014 um 10:00 Uhr der Bayerischen Jugendleistungsprüfung am Feuerwehrhaus in Neuendorf. Während die Jugendlichen bei den Einzelübungen wie Brustbund mit Spierenstich, Mastwurf am Saugkorb oder beim ausrollen eines C-Schlauches in einem begrenzten Feld auf sich gestellt waren, so mussten sie bei den Mannschaftsübungen ihren Teamgeist unter beweis stellen. Unter den Augen der Schiedsrichter stellten sie es beim Saugleitung kuppeln, beim Zielspritzen mit der Kübelspritze und anderen Übungen unter Beweis.

Weiterlesen